Lasst uns gemeinsam eine Schule bauen!

Lasst uns gemeinsam eine Schule bauen!

Nachsprech-Unterricht, 100 Kinder zusammen in einer Klasse und ein bis maximal zwei Lehrer pro Klasse sollten der Vergangenheit angehören. Um die bestmögliche Ausbildung und Unterstützung für unsere Kinder in der Organisation zu gewährleisten, haben wir beschlossen, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit Dir wollen wir die Ausbildung dieser Kinder verändern und eine tolle Schule in Nairobi, Kenia, bauen. Im Folgenden findest Du Informationen über unsere Pläne und eine direkte Möglichkeit, für dieses Projekt zu spenden. Sei Teil der Veränderung und gib den Kindern die Bildung, die sie verdienen!

INVESTMENT PACKAGES

5.000 €

Bronze Sponsor

Benefits:

  • Logo Presentation at the Film Premiere
  • Logo on Promotional Materials
  • Social Media Acknowledgement
  • Acknowledgement on Project Website
  • Project Updates and Report

Advantages for the Company:

  • Visibility
  • Positive Association
  • CSR Promotion

20.000 €

Silver Sponsor

Benefits:

  • All Benefits from the Bronze Package
  • Commercial Spot Before the Film Screening
  • Special Mention During the Premiere
  • Logo on Sponsorship/Press Wall
  • Exclusive Invitations to Project Events

Advantages for the Company:

  • Extended Visibility
  • Recognition
  • New Audiences

50.000 €

Gold Sponsor

Benefits:

  • All Benefits from the Silver Package
  • Exclusive Partnership for Events
  • Naming Rights for Project Spaces or Areas
  • Media Coverage
  • Exclusive Employee Events
  • Customized PR Support

Advantages for the Company:

  • Highest Visibility
  • Long-term Engagement
  • CSR and Marketing Benefits

Verfolge unser Projekt

05.02.2024

Geduld, Geduld, Geduld

Tja, theoretisch ist heute der Tag an dem das Grundstück final bezahlt werden sollte. In Kenia ändert sich allerdings derzeit das System für den Verkauf von Grundstücken und die Prozesse benötigen länger als gehofft. Keine Komplikation, es bedeutet nur etwas mehr Geduld für uns. Wir halten euch auf dem Laufenden!

16.11.2023

Vermessung und Markierung unseres Grundstücks

Am 16. November 2023 wurde das Grundstück offiziell vermessen und abgesteckt. Wir haben uns mit unserem Vermesser, sowie dem Vermesser des Verkäufers am Grundstück getroffen und haben mit Messgeräten die Maße abgesteckt. An den Eckpunkten wurde jeweils ein kleines Loch gegraben, worein dann Zement mit einem kleinen Stück Rohr als Markierung gegossen wurde.

ULT_land
ULT_survey
ULT_land-corners

07.11.2023

Unterzeichnung des Kaufvertrages

Am 7. November 2023 war es soweit! Heute war die Vertrags Unterzeichnung vom Kaufvertrag! Lea, Bonface und Grace waren vor Ort in Kenia und haben sich gemeinsam mit den Anwälten sowie dem Verkäufer getroffen, um den Vertrag durchzugehen und zu unterschreiben. Im Anschluss ging es zur Bank, wo dann die ersten 50% des Kaufpreises überwiesen wurden. In Kenia werden die ersten 50% beim Kaufvertrag bezahlt und 90 Tage später (05.02.2024) die weiteren 50%. In diesen 90 Tagen hat der Verkäufer Zeit alles in die Wege zu leiten und das Grundstück für den Verkauf vorzubereiten. In unserem Fall bedeutet das, dass das Grundstück platt gemacht wird und all de Ställe und Zwinger verschwinden werden. Zudem machen wir einen Termin für die offizielle "Absteckung" unseres Grundstücks aus, da es sich ja um ein Teilgrundstück handelt.

09.07.2023

Wir kaufen das Land!

Am 9. Juli 2023 haben wir sowohl Kontakt zu einem Architekten in Kenia als auch zu Webuilding aufgenommen und gemeinsam das Land begutachtet. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es definitiv nicht ideal ist, aber wir hier unsere Schule bauen möchten. Das Grundstück ist nur wenige Minuten Fußweg für die Kinder aus dem Slum entfernt. Wir verstehen uns sehr gut mit dem Besitzer und es besteht zudem die Möglichkeit in der Zukunft das gesamte Grundstück zu kaufen, um unser Schulbauprojekt zu erweitern. Unser nächster Schritt: wir arbeiten gemeinsam mit unserem Anwalt in Kenia den Kaufvertrag aus!

11.05.2023

Ein neues Land?

Am 11. Mai 2023, inmitten unserer Bedenken bezüglich der Sicherung von Geldern für das weitläufige Grundstück, ergab sich überraschend eine neue Gelegenheit. Durch den Vater von Bonfaces Frau wurden wir mit einem Kinderheim in der Nähe des Slum-Gebiets verbunden. Der Eigentümer und Leiter der Einrichtung bekundete Interesse, einen Teil ihres Grundstücks zu verkaufen, das eine Fläche von 0,045 Hektar umfasst. Sie haben einen Preis von 7.300.000 KSH festgesetzt, was ungefähr €47.000 entspricht. Es gibt jedoch einen Nachteil zu bedenken: Das Grundstück ist leicht unterdimensioniert und auf einem Hang gelegen.

01.12.2022

Vereinbarung

Für unser Fundraising haben wir ein neues Ziel bekommen. Doch wie können wir sicherstellen, dass das Grundstück zum einen nicht verkauft wurde oder zum anderen nicht wieder teurer geworden ist? Die Preise der Grundstücke steigen noch immer und sie sind sehr begehrt. Wir sind nicht die Einzigen Interessenten für das Grundstück. In Kenia hat sich Bonface bereits mit einem Anwalt zusammengesetzt und eine Recherche zum Land durchgeführt. Das Grundstück wird vom ältesten Sohn (vier Söhne gesamt) für die Mutter verkauft. Diese hat das Grundstück nach dem Tod ihres Mannes geerbt und möchte das, durch den Verkauf, gewonnene Geld unter ihren Söhnen aufteilen. Auch mit diesen hat Bonface geredet und sich die Angaben bestätigen lassen. Bei der rechtlichen Recherche kam heraus, dass die Mutter als Besitzerin in den Dokumenten steht, was ebenfalls die gegebenen Angaben bestätigt. Gemeinsam mit unserem Anwalt arbeiten wir derzeit an einer Vereinbarung, eine Anzahlung zu leisten und das restliche Geld nachzuzahlen. Wir haben diesen Vorschlag bereits bei dem ältesten Sohn und seiner Familie angesprochen und uns wurde das okay gegeben. Der Sohn stimmt zu, wenn eine Anzahlung von 8 Millionen KSH geleistet wird, das restliche Geld (6 Millionen KSH) so schnell wie möglich und in den nächsten 6 Monaten (nach Unterzeichnung der Vereinbarung) nachgezahlt wird. Unser Anwalt sitzt derzeit an der Ausarbeitung einer solchen Vereinbarung.

Für uns bedeutet dies ein Fundraisingziel von 55-60k €, welches wir so schnell wie nur möglich erreichen müssen.

Für den Schulbau sind wir bereits mit Stiftungen in Kontakt, bei denen wir Förderanträge stellen werden. Für den Zweck eine Schule zu bauen gibt es viele Stiftungen weltweit, die ein solches Vorhaben finanziell unterstützen, allerdings nicht den notwendigen Kauf eines Grundstücks. Wir haben das Grundstück ebenfalls von unseren Architekten begutachten lassen. Das Grundstück ist nicht perfekt, da müssen wir ehrlich sein. Aber es ist das Beste, das wir bekommen können.

28.10.2022

Lokaler Architekt

Wir haben mit unserem Architekten bereits einen Plan gemacht, wie man eine Grundschule auf einem so kleinen Grundstück bauen kann.

Picture 1: ground floor, picture 2: first floor

Dennoch beschlossen wir, einen örtlichen Architekten um Rat zu fragen. Er besichtigte das Grundstück am 28.10. und sagte uns leider, dass unsere Pläne mit diesem Grundstück nicht funktionieren werden. Wegen der geringen Breite würde ein Schulbau nicht genehmigt werden. Das hat uns zurückgeworfen. Am selben Tag ging Bonface noch einmal auf Grundstückssuche, aber es gibt keine Grundstücke in der Gegend, in der wir suchen, für das Geld, das wir haben. Die Preise sind so sehr in die Höhe geschossen, dass die wenigen Grundstücke, die zum Verkauf stehen, bei 14 Millionen KSH beginnen. Wir haben jetzt ein Auge auf dieses Grundstück für 14 Millionen KSH geworfen. Natürlich übersteigt es bei weitem unser Budget, aber es ist groß und außerdem in der Nähe des Slums. Unser Plan B ist im Moment ein anderes Grundstück für 15 Millionen KSH, das allerdings nicht in der schönsten Gegend liegt. Wir werden in den nächsten Tagen anfangen zu recherchieren und uns mit den Anwälten in Verbindung setzen.

01.10.2022

Research

Wir haben mit der Recherche begonnen, einen Planer beauftragt und mit dem Anwalt des Eigentümers Kontakt aufgenommen. Bei den Recherchen haben wir folgendes herausgefunden: Leider war die Angabe von 50x100 Fuß (was schon klein gewesen wäre) nicht korrekt. Da das Grundstück in mehrere Teile geteilt wurde, muss, sobald eines der unteren Grundstücke verkauft wird, eine kleine Straße in der Mitte des Grundstücks gebaut werden, die 9 Meter breit sein muss. Die endgültige Größe des Grundstücks betrug 11 x 40 Meter.

19.09.2022

Lea in Kenia

Ich flog nach Kenia und es war bereits klar, dass unser ganzes Augenmerk auf dem Kauf eines geeigneten Grundstücks liegen musste. Schon am ersten Tag (noch bevor wir die Kinder gesehen haben) sind wir losgegangen und Bonface hat uns drei Grundstücke gezeigt, die für uns in Frage kommen könnten. 

Leider sind alle Grundstücke bis auf eines zu teuer für unser Budget. Ein Grundstück jedoch ist in sehr guter Lauflage und passt vom Preis her. Auf dem Grundstück werden 3 Teile verkauft, uns wurde gesagt, dass es jeweils 50x100 Fuß groß ist. Für das oberste (an der Straße) wollen sie 7 Millionen KSH und für die beiden anderen jeweils 6 Millionen KSH. Das unterste Grundstück liegt auf der Höhe eines kleinen Flusses. Zur Erklärung des Preisanstiegs: Die drei Grundstücke, die direkt neben den jetzt zum Verkauf stehenden liegen, gehörten noch vor ein paar Jahren zusammen. Damals wurde das Land in 6 Teile geteilt, und die drei linken Teile wurden für insgesamt 0,5 Mio. KSH gekauft.

24.06.2022

Der nächste Schritt ist geschafft!

Das war gar nicht mal so einfach! Um Gelder an den kenianischen Verein senden zu können, musste vorerst die Satzung der kenianischen Organisation nach deutschen Maßstäben angepasst und ein Förderungsvertrag aufgesetzt werden. Das alles klingt für Außenstehende eventuell nach einem sehr kleinen Schritt, für uns bedeutet es allerdings eine Menge. Mit dieser Grundlage können wir nun endlich ein Grundstück für unsere Schule kaufen und den Schulbau voranbringen. Wir werden uns jetzt konkreter umsehen und können Angebote erstellen. Wir freuen uns riesig!

01.06.2022

Ukrainekrise

Die aktuelle Krise in der Ukraine hat Kenia hart getroffen. Die Lebensmittelpreise sind in die Höhe geschnellt, was zu einer Lebensmittelknappheit geführt hat. Der Soweto-Slum hat ein unglaubliches Wachstum erlebt, und unser Samstags-Essensprogramm muss von nun an 100 Kinder mehr ernähren. Infolge der höheren Kosten haben auch die Schulen ihre Gebühren erhöht, und so waren unsere beiden wichtigsten Projekte der Organisation plötzlich von schwerwiegenden Problemen betroffen. Natürlich ist auch der Rest der Welt von der Ukraine-Krise betroffen und so haben wir auch auf deutscher Seite einen starken Rückgang an neuen Spendern zu verzeichnen.

02.05.2022

So soll unsere Schule aussehen.

Es ist viel passiert !!

 

Wie wir bereits erwähnt haben, steht die Arbeit am Schulbauprojekt trotz der noch fehlenden 100% Gesamtspendensumme nicht still. Jeden Tag beschäftigen wir uns mit vielen Themen rund um den Schulbau, sei es die Suche nach Grundstücken, das Finden von Partnern, das Sammeln von Ideen und natürlich die Recherche, wie die Schule betrieben werden soll und wie sie aussehen soll.

 

Immobiliensuche

Diesen Monat war Bonface auf der wichtigen Suche nach einem geeigneten Grundstück für uns. Es ist wichtig zu verstehen, dass es in Kenia keine Website mit allen Grundstücken und den dazugehörigen Informationen gibt. Zusammen mit Rio, einem weiteren Freiwilligen von ULT, steht Bonface daher vor der mühsamen Aufgabe, auf Erkundungstour zu gehen, um freie Grundstücke zu finden, die zum Verkauf stehen, und in der Regel über Nachbarn oder ähnliches den Eigentümer zu erfragen. Um ein Grundstück risikolos kaufen zu können, bedarf es jedoch pro Grundstück noch rechtlicher Recherchen, wie z.B. die Möglichkeit eines Kaufvertrags oder die "Bestimmung" des Grundstücks. Nicht jedes Grundstück darf mit einer Schule bebaut werden, manche sind z. B. nur für Wohngebäude vorgesehen. Aber das ist nicht das Einzige, was uns die Suche nach einem Grundstück erschwert. Die Preise für Grundstücke rund um den Slum steigen derzeit enorm und das bedeutet für uns, dass wir schnell handeln müssen, ohne unnötige Risiken einzugehen.
Um dies zu vermeiden, ist Bonface jeden Tag damit beschäftigt, ein Grundstück zu finden und unsere Mitglieder in Deutschland versuchen, durch Kontakte und Recherchen zu helfen. Vor zwei Wochen hatten wir endlich einen wichtigen Termin mit einem Architekten, der uns bei der weiteren Planung und Realisierung der Schule unterstützen will. Wir präsentierten ihm eine Auswahl von Grundstücken und entschieden uns mit seinem Rat für eine "Richtung" von Größe und Form der Schule. Mit den neuen Gegebenheiten war uns schnell klar, dass die Schule nicht so aussehen wird wie bisher geplant, sondern noch viel besser.

 

Planung der Schule
Im Moment sieht es so aus, als müssten wir uns mit einem kleineren Grundstück zufrieden geben. Die Preise sind enorm gestiegen und wir müssen alle Umstände berücksichtigen. Natürlich können wir immer noch ein größeres Grundstück bekommen, aber mit der neuen Schulplanung muss sich am Aussehen der Schule nichts ändern. Wir rechnen mit einem leicht abfallenden Grundstück, da alle Grundstücke an einem Hang liegen. Die Schule wird quer zum Hang gebaut, wie Sie auf der Zeichnung sehen können, so dass das Wasser auch bei starken Regenfällen problemlos den Hang hinunterlaufen kann. Es besteht also an keiner Stelle die Gefahr eines Erdrutsches. Da das Grundstück klein ist, planen wir zwei Stockwerke mit je vier Räumen. Da wir die beiden Vorschulklassen in einem Raum unterrichten wollen, sind sieben Klassenzimmer und ein Büro oder Lehrerzimmer vorgesehen. Die Räume im zweiten Stock sind über zwei Wendeltreppen zu den jeweiligen Eingängen der Räume zu erreichen. Um die Klassenräume bei schönem Wetter vergrößern zu können, wird eine Wand pro Raum fast vollständig aus Schiebetüren bestehen. Tische und Stühle können weiter nach außen gerückt werden, und ein Hochbeet pro Klassenzimmer wird den Kindern helfen, etwas über nachhaltige Landwirtschaft zu lernen. Die Schiebetüren sind nicht nur praktisch, um den Raum zu vergrößern, sondern ermöglichen auch eine gute Regulierung der Raumtemperatur. Im Obergeschoss wird auch das Dach mit einer Belüftungsanlage ausgestattet, damit die Temperatur im Raum stabil bleibt.

 

Planung des Schulhofs
In der unteren linken Ecke des Schulhofs werden sich die Toiletten befinden und der Rest des Hofs wird zur Unterhaltung der Kinder, aber auch als Rückzugsort zum Lernen und Lesen im Freien genutzt werden. Am Eingang der Schule wird es ein kleines Haus für einen Wachmann und das "Thank you sign" für alle unsere Sponsoren geben.

22.03.2022

Das Geld ist sicher angekommen!

Nach vier Monaten ist das Geld endlich auf unserem Bankkonto. Der Gerichtstermin war am 14. März und danach musste JustGiving das Geld sofort auszahlen. Sie haben uns rund 2.400 € berechnet, aber wir sind einfach nur glücklich und erleichtert, dass das Geld da ist. Jetzt können wir endlich nach einem Grundstück suchen und an dem Projekt arbeiten, wie wir es geplant haben.

11.03.2022

Fundraising

Am 14. Oktober 2021 haben wir das Fundraising für den Schulbau gestartet und auf allen Kanälen gestreut. Ich (Lea) war derzeit selbst in Kenia und verbrachte meine Tage damit, sowohl das Fundraising als auch das eigentliche Projekt zu planen. Ich habe noch einmal die Notwendigkeit dieses Projektes sehen können und bin mit diesem Elan in die Spendenaktion gestartet. Ein Schulpate von uns aus Großbritannien war so von unserer Idee begeistert, dass er sogar eine eigene Fundraisingaktion in seinem Umfeld gestartet hat. Hierzu hat er auf JustGiving (ein internationaler Spendendienstleister) eine Spendenseite eröffnet, auf der die Spenden gesammelt werden. Binnen kürzester Zeit kam bereits eine unglaubliche Summe zusammen und ich kann Euch sagen, ich bin beinahe vom Stuhl gefallen, als sich die Beiträge summierten. Hierbei handelte es sich sowohl um Kleinstbeträge, als auch um große Spenden aus der Kryptowährungs-Community, in der unser Schulpate selbst sehr aktiv ist. Gegen Weihnachten war das Ziel von 64.300 £ erreicht und ich hätte mir kein tolleres Weihnachtsgeschenk vorstellen können.
Leider ist JustGiving seitdem nicht kooperativ und möchte die Summe nicht an das Konto unseres Schulpaten überweisen. Folgendes sind die Gründe: Da die Kryptowährungs-Community einen sehr großen Wert auf ihre Anonymität legt und daher keine Kontaktdaten freigeben möchte (was wir zu 100 % verstehen) kann JustGiving die Spenden nicht komplett zuordnen. Leider antworten diese auch nur alle paar Wochen auf unsere Mails und haben bislang noch keinen Lösungsweg aufgezeigt, wie wir diese Situation für alle am besten lösen können. Aus Gründen der Transparenz haben wir bereits die Summe der Spenden dieser Aktion in unserer eigenen Zählung mitaufgenommen.
Da nun bereits viele Wochen vergangen sind, hat sich unser Schulpate dazu entschieden die Polizei einzuschalten, die sich nun um den Fall kümmert. Wir als Verein werden über jeden Schritt auf dem Laufenden gehalten und bei jeder Mail in CC gesetzt. Der Lösungsweg wird nun wahrscheinlich so aussehen, dass die Spenden an die Spendenden (nur von diesem expliziten Fundraising in Großbritannien) zurücküberwiesen werden und dann erneut gespendet werden müssen. Dieser Fall ging in der Kryptowährungs-Community über Twitter viral und wir erfahren seitdem eine großartige Unterstützung.
Es sieht so aus, als gäbe es endlich einen Weg nach vorn, und wir können hoffentlich bald mit unserer Arbeit beginnen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Unsere Arbeit beginnt

Natürlich sitzen wir als Verein nicht herum währenddessen das Problem mit JustGiving gelöst wird. Das Projekt ist für uns schon in vollen Gange und wir sind tagtäglich dabei, Informationen einzuholen und Erfahrungsberichte zu sammeln von Vereinen die bereits in Kenia gebaut haben. Wir suchen derzeit nach einem Baupartner in Kenia, bestenfalls genau wie wir eine gemeinnützige Organisation, welche auf Spenden basiert. Das ermöglicht uns zum einen von einem Partner zu profitieren, der bereits Erfahrungen im Schulbau hat und natürlich bedeutet es ebenfalls eine großartige Kostenersparnis.

Uns ist es unglaublich wichtig das Projekt mit einem bestmöglichen Kenntnisstand anzugehen, um Eurer Spende und Unterstützung gerecht zu werden. Wir freuen uns sehr auf die kommende Zeit und werden Euch über die folgende Seite auf dem Laufenden halten.

 

Weitere Spenden werden benötigt

Noch immer ist das Spendenkontingent nicht vollständig erreicht und wir haben noch einmal den Link zum Spenden hier für Euch aufgeführt. Eventuell habt Ihr Interesse uns erneut mit diesem Projekt zu unterstützen und teilt das Projekt mit Freunden und Familie.

Mit Eurer Hilfe werden wir eine wundervolle Schule bauen und den Kindern eine Bildung ermöglichen, die sie verdienen.

25.02.2022 + 26.02.2022

WeBuilding – Workshop “Bauen im Globalen Süden”

Am 25. und 26. Februar haben wir (Annika und Lea) an einem online Workshop von der Organisation, WeBuildung, teilgenommen.

In dem 2-tägigen Workshop – gab WeBuilding den Teilnehmern Raum für individuelle Beratung zu aktuellen oder geplanten Bauvorhaben. Wir konnten hier unser eigenes Projekt vorstellen und haben viele neue Kenntnisse sammeln können.

Für uns ist es von großer Bedeutung mit einem bestmöglichen Kenntnisstand an das Bauprojekt heranzugehen und mit Experten zusammen zu arbeiten, die uns im gesamten Prozess begleiten.

WeBuilding

We-Building ist ein gemeinnütziger Verein und Zusammenschluss von erfahrenen Architekt/innen, die in Lateinamerika und Afrika lokale Non-Profit-Organisation finanziell und fachlich unterstützen, nachhaltige Schulen und andere öffentliche Gebäude in benachteiligten Gebieten zu bauen.

14.10.2021

Start unserer Spendenaktion

Am 14. Oktober 2021 haben wir unsere Spendenaktion zum Bau einer eigenen Schule in Nairobi gestartet. Sehr schnell konnten wir uns über positives Feedback und Unterstützung freuen.

Unterstütze uns weiterhin

Fragen?

Wenn Du weitere Fragen zu unserem Projekt hast, kannst Du uns gerne über das folgende Kontaktformular kontaktieren:

    de_DEDeutsch